Als Marketer wollen Sie wissen, welche Mechanismen es gibt, um die Erfolge zu bewerten und die Effektivität der Kampagne zu tracken.

Wir haben drei der bekanntesten und nützlichsten Methoden hier für Sie aufgeführt:

Angebots Codes

Versorgen Sie den Host mit einem individuellen Code, den der Kunde während des Bestellprozesses eingibt und dafür einen Rabatt oder einen Bonus erhält.

Um die Werbeerfolge detailiert messen zu können, sollte für jede Show, in der Werbung geschaltet wird, ein anderer Code verwendet werden. Zusätzlich machen Sie es für die Hörer einfacher, diesen Code mit der Show in Verbindung zu bringen. Beispielsweise würden Sie den Code „Image“ für den Podcast „Images-Sells“ verwenden, während Sie den Code „Webinare“ für die Show „Erfolgreich mit Webinaren“ verwenden.

Es ist von Vorteil, mit dem Code ein attraktives Angebot zu verbinden, um dem Hörer einen Anreiz zu geben an den er sich erinnert und davon profitieren möchte. Das kann ein Rabatt, kostenloser Versand oder ähnliches sein.

Ist Ihre Marge bereits so klein, dass Rabatte keine Option darstellen, ist es auch kein Problem. Mit der richtigen Vorlage können wir sicherstellen, dass Ihre Hörer die nachvollziehbare URL trotzdem im Kopf behalten.

Das Wunderbare mit Podcasts ist, dass wir exakt wissen, wann die Werbung läuft. So wissen Sie, wann Sie entsprechenden Traffic zu erwarten haben.  Und da jeder Code trackable ist, kann er mit dem Podcast in Verbindung gebracht und so der Erfolg messbar gemacht werden.

 

Individuelle URL

Individuelle URL haben den Vorteil, dass der Hörer sich weniger merken muss. Vanity-URls sind sehr oft mit einem speziellen Rabatt oder Zusatzangebot versehen.

Jede URL muss exklusiv sein für die Show, so dass Sie nachvollziehen können, welcher Podcast die Besucher bzw. Verkäufe generiert hat. Beispielsweise ist unsere Haupt URL Image-Sells.de, doch wenn wir unseren eigenen Kampagnen auf z.B. einem Comedy Podcast veröffentlichen, nutzen wir die individuelle URL mit Image-Sells.de/comedy.

Generell gesprochen sind individuelle URLs die nicht in Verbindung mit einem speziellen Anreiz stehen weniger effektiv fürs Tracking als die, die mit einem Bonus oder einem Rabatt verbunden sind.

Expertentipp

Nutzen Sie individuelle URL als Landingpages, um die Hörer der Show individuell anzusprechen.

Ein Hörer fühlt sich viel persönlicher angesprochen, wenn er auf eine Webseite kommt die ihn als den Hörer einer Show anspricht. Er hat das Gefühl, dass es sich um ein Angebot exklusiv für diese Fangemeinde handelt, das es sonst nicht für andere gibt.

 

Abfragen

Diese Methode kann separat oder in Verbindung mit einer individuellen URL oder einem Code verwendet werden. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um die Frage an den Kunden beim Ausfüllen des Kaufprozesses, wo er von dem Produkt, der Marke oder dem Service gehört hat. Dabei ist es von Vorteil, wenn Sie ihm mehrere Auswahloptionen zur Verfügung stellen, unter anderem auch die Werbung in Show XY.

Podcast Zuhörer verstehen, dass Werbung den Podcastern ermöglicht ihre Shows kostenfrei zugänglich zu machen und sind so breit den Werbetreibenden zu unterstützen und geben damit auch Auskunft woher sie von dem Produkt oder der Marke gehört haben. Das heißt, sie werden sich die extra Minute Zeit nehmen, Ihre Frage zu beantworten um ihre Lieblingsshow zu unterstützen.

Wenn Sie diese Methode alleine verwenden, binden Sie den Host ein. Es ist von Vorteil wenn er während der Werbezeit z.B. erwähnt „Und stelle sicher, dass Du Unternehmen XY mitteilst, dass du von ihm in unserer Show gehört hast.“ Hörer sind so viel mehr bereit der Bitte oder der Frage nachzukommen, Auskunft zu geben.