Podcasting begann 2004 als ein populäres und doch in seiner Art als Underground Format für eine lange Zeit.

Podcasting an sich hat keinen Hype in der Popularität erlebt, sondern ist seit der Erfindung stetig gewachsen. Der Hype fand in der medialen Berichterstattung statt. Denn mehr und mehr Medien beachten Podcasts und Schreiben und Publizieren über sie. Mit dem Resultat, dass das Medium Podcast als ein passender Kanal angesehen wird für Beteiligungen an Medienmarken und Unternehmensinvestitionen in Werbung.

Ein Podcast ist kein zufälliges Stück Audio auf einer Unternehmenswebseite. Es ist gedacht als eine zusammengestellte Serie von Inhalten. Es ist vergleichbar mit den Videotheken von Fernsehsendern, die anbieten die Serien Woche-für Woche, als Ganzes oder als Abo zu downloaden.

Podcast Typen

Es gibt viele verschiedene Arten von Podcasts. Ursprünglich kennen wir Podcast-Shows im Radio-Show Format mit einem Host oder Co-Host.

Podcasting, sowie alle anderen Medien auch, entwickeln sich weiter in ihrem Format. Jetzt gibt es viele verschiedene Arten von Formaten:

 

  • Fiktionale Geschichten
  • Nicht fiktionale Geschichten
  • Traditionelle Talkshow Formate mit einem oder mehreren Co-Hosts
  • Interviews
  • Kurze Tipps / Q&A
  • Varianten vom vorherigen

 

Die Vorteile für Werbung in einem Podcast

Engagement

Podcast besitzen die loyalsten und engagiertesten Zuhörer in der Medienlandschaft. Gemäss aktuellen Studien sind Podcasts in der Lage, Hörer in einer Art und Weise zu engagieren wie es traditionelle Medien nicht können. Wenn Podcaster in das Ohr des Zuhörers sprechen, fühlt es sich an, als wären sie persönlich angesprochen.

Zuhörer bilden eine Beziehung mit dem Host und verfallen den Shows meistens auf die positivste Art und Weise.

Mobilität

Den „Suchtfaktor“ unterstützend ist die Fähigkeit Podcasts überall dahin mitzunehmen wo der Hörer hingeht. Als Resultat sagen Hörer, dass Podcasts ein Teil ihrer täglichen Routine werden, ob sie pendeln, Sport machen, den Haushalt pflegen oder anderen Routinen nachgehen. Da es sich um Audio handelt, können sie während sie zuhören, andere Dinge tun und trotzdem den Inhalt konsumieren.

Multiplattform Exponiertheit

Wenn ein Unternehmen normalerweise Werbezeit einkauft, erfolgt dies für nur einen dedizierten Kanal. Der große Vorteil von Podcasts ist, dass Eure  Firma selten nur in einem Kanal exponiert wird.

Denn die meisten Podcaster haben eine Webseite, Social-Media-Kanäle, Newsletter Listen, Blogs und veranstalten oder besuchen persönliche Events um dort zu sprechen, zu lernen oder Episoden live aufzunehmen.

Als Resultat gibt es viele Möglichkeiten für den Werber, sichtbar zu werden, die andere Werbemöglichkeiten nicht bieten.

Selektivität

Du wirst nicht von einer Person hören, die einfach durch Podcasts durch flippt, wie durch das klassische Fernsehprogramm. Die Shows, die Hörer runterladen, sind sorgsam selektiert und nach Themen sortiert. Die Zuhörer haben die bewusste Wahl getroffen, Podcasts zuzuhören und sind den Themen zugeneigt und damit auch den Produkten und den Dienstleistungen, die beworben werden.

Kaufkraft

Podcast Zuhörer bewegen sich typischerweise in einer höheren Einkommensstufe und haben einen höheren Bildungslevel. Zusätzlich sind sie durch die gewachsene Vertrauens-Beziehungen zum Host und dem Inhalt, viel eher dazu geneigt einen Kauf zu tätigen, der auf der Werbung beruht, die er im Podcast gehört hat. Lese hier genaueres über die Zielgruppe.

 

Möglichkeiten der Sichtbarkeit für den Werbetreibenden

Audio

Ihr könnt Eure Werbung in einem oder mehreren Werbespots in einer Episode platzieren.  Was die Werbung im Podcast von anderen Medien unterscheidet. Es gibt drei Plätze in einem Podcast. Am Anfang die Pre-Roll, in der Mitte Mid-Roll oder am Ende die Post-Roll. Lese zu den Vorteilen und Nutzen der Werbeplatzierungen hier mehr.

Blog Posts

Betreibt der Podcaster einen regelmäßigen Blog, kann man überlegen, dedizierte Blogposts als Parts des Paketes anzubieten. In Form eines Reviews oder als externen Gastartikel, geschrieben vom werbetreibenden Unternehmen selbst.

Webseiten Werbung

Als Bestandteil des Werbepaket können Euch Podcaster Werbebanner in der Sidebar, in den Shownotes, im Footer oder anderen Plätzen in verschiedenen Größen anbieten.

Email

E-Mails sind ein großartiger Weg, um Euch den Podcast Hörern vorzustellen. Hoste können einen Link zu Eurer Webseite in E-Mails platzieren, einen Werbebanner einfügen oder vielleicht sogar eine eigene E-Mail dediziert über Eure Firma veröffentlichen.

Social Media Erwähnung

Als Bestandteil des Angebots können Podcaster Euer Unternehmen erwähnen und einen Link zu Euch auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest oder wo auch immer Eure Community sich bildet, publizieren.

Veranstaltungen

Viele Podcaster sind Speaker und halten Vorträge auf Events, überall auf der Welt. Ihr könntet Sponsor oder Mitveranstalter dieser Events sein oder könntet Euer Logo auf den Begleitmaterialien platzieren, die der Podcaster Vorort verteilt.

 

Du siehst, das Medium Podcast bietet viele sehr interessante Möglichkeiten.

Wenn Du mehr über die Werbemöglichkeiten für Euch und Euer Unternehmen erfahren möchtet,

gibt es bald ein paar Buch-Veröffentlichungen von uns.