Podcast oder nur Audio Datei?

Bei einem Podcast handelt es sich nicht einfach nur um ein herkömmliches mp3- Datei Format. Der Podcast grenzt sich dahingehend davon ab, dass er über ein elektronisches Nachrichtenformat – dem sog RSS-Feed – verbreitet wird. RSS-Feed ist eine Bezeichnung für eine Textdatei. In der bestimmte Daten (sogenannte Tags) stehen, die den Inhalt für eine Maschine verständlich machen.

So setzt sich der RSS-Feed für Ihren Podcast zusammen

Ihr RSS- Feed besteht aus zwei Hauptbereichen: Der Show-Information (Kanal) und der Episoden-Information

Die Meta Daten für Ihre Show umfassen:

  • Show Titel
  • Show Subtitel
  • Autor/Host Name
  • Email Adresse des Moderators
  • Show Beschreibung
  • Cover Bild
  • iTunes Kategorie
  • Copyright
  • Sprache

Das sind Elemente, die konsistent über Ihre Show kommuniziert werden

 

Jede individuelle Episode kommuniziert episoden-spezifische Informationen wie:

  • Episoden Titel
  • Veröffentlichungs-Datum
  • Beschreibung
  • iTunes Zusammenfassung
  • Media Datei URL
  • Episoden Dauer
  • Media Datei Größe
  • Falls vorhanden das individuelle Bild der Episode

 

Wie funktioniert die Technik im Hintergrund beim Podcast?

  1. Sie erstellen Ihren RSS-Feed entweder direkt bei der Anlage Ihres Podcast bei Ihrem Hoster oder wenn Sie Ihren Podcast auf der eigenen Webseite hosten in einem entsprechenden Plugin.
  2. Nach der Produktion, laden Sie Ihre Audio-Dateien bei Ihrem Hoster/oder Ihrer Webseite hoch.
  3. Die jeweiligen Podcast-Verzeichnisse – iTunes, Spotify, Soundcloud, etc. – ziehen sich regelmäßig über den Feed die Informationen und stellen sie  zur Verfügung.
  4. Entweder über die jeweilige Webseite oder in einer entsprechenden Podcast App auf dem Handy wird dann die Information wie in einer Suchmaschine dem interessierten Hörer zur Verfügung gestellt. Er sieht die Shows, die Episoden und kann die Folge direkt runterladen und hören.

 

Was ist der Mehrwert eines RSS-Feeds für den Podcast?

Die Technologie dahinter macht den Podcast als Marketing-Medium in unserer heutigen digitalen Welt überhaupt so interessant und wertvoll.

Während ein Video- oder Audio-Beitrag auf einer Unternehmenswebseite aktiv von der potenziellen Zielgruppe gefunden und bei regelmäßigen Updates wiederholt werden muss. Ermöglicht der RSS-Feed die Umsetzung einer Pull-Strategie fürs Marketing. Der Feed ermöglicht dem interessierten Hörer den Podcast bequem zu abonnieren.

Dieses Abonnement ist in der Regel kostenfrei und führt dazu, dass die regelmäßigen Aktualisierungen der jeweiligen Podcasts als weitere Folgen (sog. Episoden) automatisch aus dem Internet heruntergeladen werden und so auch offline zu hören sind. Wann Sie wollen und wie Sie wollen.

Wir können hier einen Vergleich zu den Mediatheken von Fernsehsendern ziehen, die anbieten, die Serien Woche-für Woche-, als Ganzes oder als Abo down zu loaden.

Die Bezeichnung Podcast ist nur zutreffend, wenn die Audio-Datei über einen RSS-Feed verteilt wird und abonniert werden kann. Klick um zu Tweeten