Mitarbeiter haben Vorbildfunktion.

Mitarbeiter haben Vorbildfunktion. In dieser Episode schauen wir uns das aktuelle Vergehen von Fussballer Frank Ribéry und der neuen Steakgate Affäre an und wie es einer Marke schadet.

Neulich in der Innenstadt von Düsseldorf beobachte ich, wie ein Mitarbeiter des Straßenverkehrsamts sein Auto mitten auf der Straße abstellt, um einen Falschparker aufzuschreiben. Die Frage, die sich mir stellte: Sollte ein städtisches Fahrzeug selbst falsch geparkt werden, um nen Falschparker aufzuschreiben?

Geht es hier bei um Recht oder Unrecht oder vielmehr darum, dass wir das was wir bestrafen selbst nicht vorleben? Die Botschaft, die sein Verhalten vermittelt, löst Unverständnis und Unmut aus… das wäre auch anders möglich.

Ich finde das ist ein schönes Beispiel, wie Verhalten eines Einzelnen das Image eines Unternehmens oder in dem Fall einer Behörde beschädigt. Übrigens schauen wir uns die Steakgate Affäre mit Frank Ribéry in dem Zusammenhang auch gleich an.

Dir hat der Beitrag gefallen und Du würdest gerne mehr lesen, hören und sehen?

Trag Dich in unseren Newsletter ein und abonniere kostenfrei den Podcast, dann wirst Du zeitnah über neue Beiträge informiert.

Mit dem System Markenbotschafter wandelst Du Leads zu Kunden und Mitarbeiter zu Fans Deiner Marke.

Zusätzlich zu dem Beitrag im Magazin, kannst Du den Inhalt im Image-Sells Podcast auf Deinem Handy hören.

Kennst Du schon unsere kostenfreien Webinare?
Jeden Monat neue Themen

REGISTER YOUR SPOT NOW

Enter your details below to get instant access to [enter lead magnet name here]

We process your personal data as stated in our Privacy Policy. You may withdraw your consent at any time by clicking the unsubscribe link at the bottom of any of our emails.

Close

Ja, ich möchte Updates von Image-Sells erhalten

Erhalte Tipps, Tricks, Einladungen und Deep-Dive Anleitungen, wie Du in Zukunft von Deiner Zielgruppe gebeten wirst, statt bitten zu müssen.

Melde Dich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter ein. Nachdem Du hier Deine Daten erfasst hast, erhältst Du von uns eine E-Mail, in der du deine E-Mail-Adresse bestätigen musst, da wir Dir sonst keinen Newsletter zusenden können. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit unter dem Link „abbestellen“ am Fuß der E-Mail oder mit einer E-Mail an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten widerrufen. Der Versand des Newsletters erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Close
Page Created with OptimizePress